Zensus 2022: Was passiert mit den erhobenen Daten?

Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Wiesbaden. Die Befragungen des Zensus 2022 laufen seit Mitte Mai. Insgesamt sind beim Zensus 2022 bereits mehr als 23,9 Millionen Meldungen eingegangen.

Die Daten werden in den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder anschließend weiterverarbeitet, mit anderen Datenquellen (zum Beispiel aus den Melderegistern) statistisch verknüpft und aufbereitet. Im November 2023 werden die Ergebnisse des Zensus 2022 veröffentlicht. „An die Ergebnisse des Zensus 2022 haben wir einen sehr hohen Qualitätsanspruch“, sagt Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamts. „Daher sind die sorgfältigen statistischen Aufbereitungsverfahren ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Bereitstellung hochwertiger Daten zur Bevölkerung.“

PM/DESTATIS

Anzeige